Turnen

Nordcup geht erfolgreich

über die Bühne

12. September

Skisportler kehren zu Normalität zurück

Einen der ersten Wettkämpfe überhaupt nach monatelanger Zwangspause, konnte der veranstaltende SV Fortuna Pöhla am vergangenen Wochenende erfolgreich ausrichten. Der erste Wettkampf der Nord Cup Serie 2020/2021 machte in Pöhla Station.

 

Neben der Vorbereitung des Wettkampfes als solches war vor allem das Einhalten des sogenannten Hygienekonzeptes eine wichtige Aufgabe sowohl in der Vorbereitung als auch während der Veranstaltung. Wenn man sich mit den Anforderungen eindringlich beschäftigt, so sind die geforderten Maßnahmen umsetzbar. Zuliebe der Sportler, die sehr lange auf Wettkämpfe warten mussten.

 

Das wurde dann auch honoriert und ansprechende Leistungen geboten. Max Unglaube vom WSV Bad Freienwalde, der auch bereits den besser besetzten Deutschlandpokal eine Woche vorher in Berchtesgaden dominiert hat, gewann souverän in seiner Altersklasse mit 2 x Tagesbestweite von 64 m.

 

Leif Fricke von der SG Nickelhütte Aue entschied souverän die Altersklasse Jugend/Junioren für sich. Später dann auch den Lauf, in den er mit hohem Vorsprung startete. Nick Dittrich vom SV Fortuna Pöhla blieb nur der undankbare vierte Rang.

 

Nicht nur die Sportler, auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Unterstützt wurden die Pöhlaer Kampfrichter durch Sportfreunde aus Klingenthal, Oberwiesenthal, Rittersgrün und erstmals dem PSV Schwarzenberg (Biathlon). Gegenbesuche sind bereits wieder vorgesehen. Der Winter hat sicherlich einiges an Unterstützungspotenzial zu bieten.